Herzlich willkommen in unserer Kirchengemeinde Korb

 

 

Wir freuen uns, dass Sie hier vorbeischauen und sich für unser vielfältiges Gemeindeleben interessieren.

Gern begrüßen wir Sie in unseren Gottesdiensten, in unseren Gruppen und Kreisen und bei unseren Veranstaltungen.

Impuls zum Sonntag des guten Hirtens am 18. April 2021

Das Bild vom guten Hirten gehört zu den Urbildern väterlichen und mütterlichen Handelns, das um das Wohl eines anvertrauten Menschen oder einer Gemeinschaft bemüht ist.

In der Bibel wird dieses Bild an vielen Stellen aufgenommen.

Es stellt uns vor Augen: Gott ist für uns da. Er führt und begleitet uns wie ein guter Hirte. Und er befreit uns aus der Ausweglosigkeit. Er führt heraus, das geschundene Volk aus der Knechtschaft ins gelobte Land, das verirrte und zerstreute Volk Israel aus dem Exil in die Freiheit.

Ja, der gute Hirte führt heraus: Seinen geschundenen und unter die Übeltäter gerechneten Sohn - heraus aus der Macht des Todes. Da wird die Nacht hell. Da verliert selbst die Finsternis ihren Schrecken. Die Verirrten und Verlorenen von Golgatha, die Trostlosen und Entmutigten, die Jünger und Jüngerinnen - die sucht er auf und führt sie heraus aus Kummer, Enttäuschung und Niedergeschlagenheit.

"Wär’ er nicht erstanden, so wär’ die Welt vergangen..." Und wir alle wären Verlorene, Verirrte, auf Gedeih und Verderb an Gewalt und Trauer Ausgelieferte. Aber nun hat Gott selbst seinen Widerspruch eingelegt - Widerspruch gegen die Herren dieser Welt, gegen die falschen Hirten, die sich selbst weiden, und gegen die Macht des Todes. Er selbst meldet seinen Widerspruch an, wenn er sagt: "Ich bin der gute Hirte" (Johannes 10,11) und "ich will das Verlorene wieder suchen und das Verirrte wieder zurückbringen und das Verwundete verbinden und das Schwache stärken". (Hesekiel 34,16).

Seit dem Ostermorgen wissen wir: Es ist einer auf der Hut, der hütet und behütet, auch wenn wir im finstern Tal und in finsteren Zeiten wandern. Es ist einer da, der allen falschen und schlechten Hirten zum Trotz uns eine Ahnung vom guten Hirten gegeben hat.

So, dass wir in die Worte Davids einstimmen und mit ihm beten können:

"Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln" (Psalm 23,1). Amen

Ihre Pfarrerin Barbara Reiner-Friedrich

  

Aufgrund der aktuellen Situation kann leider zurzeit keine Kinderkirche stattfinden. Aber unter 

 www.kirchemitkindern-digital.de

gibt es jeden Sonntag einen digitalen Kindergottesdienst. Herzliche Einladung dazu!

Gemeindeübergreifender Sonntagsimpuls im Kirchenbezirk Waiblingen

Mit Klick auf das Vorschaubild wird das Video beim Anbieter YouTube abgespielt.

Sonntag, 18.04.2021

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 17.04.21 | 500 Jahre Wormser Reichstag

    Beim Reichstag in Worms sollte Martin Luther - dessen Ideen sich inzwischen weit verbreitet hatten - seine Lehre und seine Schriften widerrufen. Doch dazu kam es nicht. Luther verweigerte den Widerruf, was schließlich zur Reichacht und zum Verbot seiner Schriften führte.

    mehr

  • 15.04.21 | Aufruf zu Fürbitte und Gedenken

    Am 18.4. gedenken die evangelische und die katholische Kirche in Berlin der Menschen, die am Corona-Virus verstorben sind. Aus diesem Anlass rufen die evangelischen und katholischen Bischöfe in Baden-Württemberg zum Gedenken und zur Fürbitte auf.

    mehr

  • 15.04.21 | Nähe bis zuletzt - trotz Corona

    Wie kann Nähe zu sterbenden und trauernden Menschen trotz aller Corona-Hindernisse gelingen? Dekanin Sabine Waldmann, Pfarrer Achim Esslinger und Pfarrerin Ingrid Wöhrle-Ziegler sprechen über Hindernisse, Lösungen und ihren wichtigen gesellschaftlichen Auftrag.

    mehr